Für die Unterstützung der gesamten Durchblutung


Warum ist eine gute Durchblutung in unserem Körper so wichtig?

Das Blut sichert das Überleben des Organismus, indem es den Stoffwechselprozess jeder einzelnen Körperzelle mit „Rohstoffen“ versorgt. Zum einen transportiert das Blut Sauerstoff aus den Lungen zu den Zellen und zum anderen wird Kohlendioxid in entgegengesetzter Richtung abtransportiert. Aus der Verdauung gewonnene Nährstoffe wie Fette, Zucker oder Eiweiße, werden mit Hilfe des Blutes aus dem Verdauungstrakt in die einzelnen Gewebe transportiert, um dort, je nach Bedarf verbraucht, weiterverarbeitet oder gespeichert zu werden. Die entstandenen Stoffwechsel- oder Abfallprodukte (z. B. Harnstoff oder Harnsäure) werden dann in anderes Gewebe oder zu den Ausscheidungsorganen (Nieren und Dickdarm) transportiert. Als Bestandteil des Organismus betrachtet, kann man das Blut als flüssiges Körpergewebe bezeichnen. Jeder Mensch hat eine Gesamtmenge Blut von 7 - 8 % seines Körpergewichtes, das entspricht in der Regel einem Volumen von 4 - 6 Litern. Das Blut wird hauptsächlich als Transportmittel benutzt. Die Wege und Straßen des Kreislaufsystems sorgen dafür, dass das Blut an jede Stelle des Körpers gelangt. Unser Körper verfügt über zwei Blutkreisläufe. Einer davon ist der so genannte Lungenkreislauf, wo das sauerstoffarme Blut in der Lunge mit Sauerstoff beladen wird. Das sauerstoffreiche Blut wird dann vom Herz in den anderen Blutkreislauf, den so genannten Körperkreislauf gepumpt, wo es einen Teil seines Sauerstoffs an die Zellen abgibt. Anschließend geht das sauerstoffarme Blut wieder zurück in den Lungenkreislauf.

 

Was sind die weiteren Aufgaben des Blutes?
Unser Immunsystem hängt u. a. von einer guten Durchblutung ab, da im Blut wichtige Bestandteile enthalten sind, wie z. B. weiße Blutkörperchen, die eine wichtige Rolle bei der Abwehr von Krankheitserregern spielen. Somit trägt eine gute Durchblutung auch zur Förderung des Immunsystems bei.

Im Bereich der Wundheilung spielt die Durchblutung auch eine wesentliche Rolle. Das heißt, je mehr man für seine Durchblutung macht, desto schneller heilen wieder Wunden. Oder Wunden, die erst gar nicht heilen wollen, können wieder besser heilen, wenn die Durchblutung gesteigert wird.


Was passiert, wenn die Durchblutung auf Dauer nachlässt?
Je nachdem, welche Arterien von den Veränderungen betroffen sind, können die Durchblutungsstörungen in verschiedenen Organen oder Körperteilen auftreten: Am Herzen, im Gehirn und in den Beinen - seltener in den Armen. Typisch für alle Arten von Durchblutungsstörungen ist, dass sie im Anfangsstadium keine oder nur wenig Beschwerden verursachen. Sie machen sich erst dann bemerkbar, wenn der Blutfluss bereits stärker beeinträchtigt ist.

Durchblutung kann heute mit Hilfe der Thermographie sichtbar gemacht werden.

 

Wie unterstützen die Zirkulationskur und Brain Fit?

Die Komponente L-Carnitin wirkt auf die Durchblutung und Erweiterung der Blutgefäße. Des Weiteren enthalten beide Kuren Vitamin B12, was zur Bildung neuer roter Blutkörperchen und damit Sauerstofftransporter bildet, und Folsäure - unser Körper hat nur sehr geringe Folsäurespeicher. Wird keine Folsäure mit der Nahrung zugeführt, bildet sich nach vier bis fünf Monaten eine besondere Form der Blutarmut, die so genannte megaloblastische Anämie. Eine Hauptkomponente der Kuren ist das Ginko Biloba Extrakt. Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass diese Stoffe die Durchblutung im menschlichen Körper fördern, den Blutfluss verbessern, Arterien erweitern, die Verklebung von Blutplättchen hemmen und die Gehirntätigkeit stärken.

 

 

 

Unsere Produkte sind reine Nahrungsergänzungen und keine Medikamente! Die Angaben sind nur Empfehlungen zur Unterstützung bei den angegebenen Gesundheitsproblemen und versprechen keinerlei Heilung!



Kontakt / Termine und Bestellungen

Sie erreichen uns einfach per mail oder per Telefonnummer:

Dipl. Ing. Armin Leuze (FH)

0176-47869382

info@biovitalkuren.de